Firma Historie
 

 

Sróf Szabó Zoltán, ötszörös magyar bajnok

Als Gründer des Teams gilt "Sróf" Szabó Zoltán, fünffacher Meister Ungarns.
1981 begann er mit dem Rennfahren. Die gründliche Vorbereitung des Wagens war für ihn
mindestens so wichtig, wie das Fahren selbst.

1986 baute er seinen ersten, selbst entworfenen Wagen, den Sróf Formel Easter, mit dem er auch im Nationalteam Ungarns erfolgreich abschnitt.
Sróf Forma Easter
Európa szerte ismert osztrák versenyzõ és konstruktõr, Walter Pedrazza

In dieser Zeit lernte er seinen Freund Walter Pedrazza, den europaweit bekannten
Rennfahrer und Kontrukteur aus Österreich kennen. In dessen Werkstatt leistete er einen
großen Beitrag zum Bau von Rennwagenprototypen.






1992 gründete er seine eigene Firma, die Srofauto Racing Designs, welche sich mit Entwurf, Entwicklung und Bau von Rennwagen beschäftigt. Obwohl sie auch zu anderen Racingteams gute Geschäftskontakte hat, gilt Pedrazza Motorsport als der größte Besteller für sie.





Seit 2006 nimmt auch Endre Szabo an der Arbeit des Teams teil. Sein Aufgabengebiet ist der Entwurf und Bau der Karosserien.






Im Jahr 2010 der Srof S5 Sportwagen ist fertig geworden.
Ins Chassis kann jede verschiedene Motor und Getriebe eingebaut werden.
Das erste Auto mit Formel Renault Motor und Getriebe ist für Conrad Racing Sport aufgebaut worden.
https://www.youtube.com/watch?v=wfif2dkkZfk





Die Herstellung von Carbon Chassis im Jahr 2012 begonnen wurde.







Am ende des Jahres 2016 der Srof S6 Sportwagen
ist fertig geworden.
Es ist genau so gleich wie Srof S5,
aber es unterscheidet sich in dem Carbon Chassis.
Dieses Modell ist ab 2017 erhältlich.

Srofauto Racing Designs      H-6000 Kecskemét, Sajó u. 15. | Tel: (36) 76 494-207      Email: srofauto@t-online.hu

1999-2016. All rights reserved.                                                                                                                         web design B.Lukacs Andrea & Sróf Szabó Zoltán